Zum Inhaltsbereich springen
Samstag, 23. September 2017

Unbekannter bedroht Jobcenter Holzminden

Polizei führt umfangreiche Kontrollen durch

Holzminden (13.09.17). Am Mittwochmorgen um 09.20 Uhr ging beim Jobcenter Holzminden ein anonymer Anruf ein, in dem der Anrufer mitteilte, dass er soeben einen Anruf erhalten habe, in dem ein Mann angedroht habe im Jobcenter "mal richtig aufräumen" zu wollen. Dieser habe vermutlich auch ein Messer - einen Namen oder eine Telefonnummer konnte er nicht angeben.

Das Jobcenter wurde daraufhin umgehend durch die hinzugerufene Polizei geschlossen. Nach Abschluss erster Ermittlungen war ein Betreten des Jobcenters dann nur noch nach entsprechenden Zugangskontrollen durch die Polizei möglich, die bis zum Schließen des Centers am heutigen Tage fortgesetzt wurden.

Auf Grund einer am Vortage gegenüber einem Mitarbeiters des Jobcenters geäußerten, gleichlautenden Bedrohung konzentrierten sich die polizeilichen Ermittlungen auf einen vom Jobcenter betreuten 31-jährigen Mann aus einem Stadtoldendorfer Ortsteil. Dieser konnte im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen gegen 13.30 Uhr in Hameln angetroffen und kontrolliert werden. Ihm gegenüber wurde durch die Polizei eine sog. "Gefährderansprache" durchgeführt. Der Mann, der die Tat schließlich auch zugab, wird sich jetzt wegen der Bedrohung verantworten müssen.

nach oben

© Täglicher Anzeiger Holzminden