Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 06. Mai 2021

19.000 Neuinfektionen in Deutschland, Inzidenz von 89,4 im Kreis Holzminden

Intensivstation. (AFP/Archiv / THOMAS KIENZLE / AFP )

Kreis Holzminden. In Deutschland sind innerhalb eines Tages 19.185 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Samstagmorgen unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter mitteilte, wurden zudem 67 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 162,3. Für den Landkreis Holzminden meldet das Landesgesundheitsamt 63 bestätigte Coronafälle in den letzten sieben Tagen und einen Inzidenzwert von 89,4

Die Inzidenz ist ein wesentlicher Maßstab für die Verschärfung und Lockerung von Restriktionen. Das Bundeskabinett billigte am Dienstag den Entwurf für ein verschärftes Infektionsschutzgesetz. Dieser sieht bundesweit einheitliche nächtliche Ausgangssperren von 21.00 bis 05.00 Uhr in allen Landkreisen und kreisfreien Städten ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 vor.

Die Gesamtzahl der verzeichneten Corona-Fälle in Deutschland seit Beginn der Pandemie liegt nach Angaben des RKI mittlerweile bei 3.142.262. Die Zahl der insgesamt registrierten Todesfälle stieg auf 79.914. Die Zahl der von einer Covid-19-Erkrankung Genesenen bezifferte das RKI auf rund 2.775.200. (AFP/spe)

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr