Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 06. Mai 2021

Benjamin Brüggemann vom GYPT-Standort Holzminden nimmt erfolgreich an der deutschen Physikmeisterschaft 2021 teil

Einfluss von Ultraschall auf die Steighöhe von Wasser in einer Kapillare.

Holzminden. Insgesamt 58 Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren nahmen Anfang März digital am Bundeswettbewerb GYPT (German Young Physicists’ Tournament) teil und beeindruckten die hochkarätig besetzte Jury mit ihrem virtuell gezeigten Können. Benjamin Brüggemann vom Internat Solling in Holzminden nahm als Spezialist für die Aufgabe „ultrasonic pump“ (Ultraschallpumpe) teil. Dabei wird eine Kapillare in ein Ultraschallbad mit verschiedenen Flüssigkeiten getaucht. Die Kapillare wirkt dabei wie eine Pumpe, die Wasser oder andere Flüssigkeiten auf eine beträchtliche Höhe heben kann. Benjamin beschäftigte sich sehr intensiv mit diesem Phänomen und stellte seine Ergebnisse in einer zwölfminütigen Präsentation auf Englisch vor. Er trat für den seit September 2020 bestehenden GYPT-Standort Holzminden beim Bundesfinale das erste Mal an.

Mehr lesen Sie im TAH am 21. April 2021

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr