Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 25. Februar 2021

BGZ: In Würgassen wird kein Atommüll endlagerfähig gemacht

Die BGZ unterrichtete die Landtagsabgeordneten in Hannover über ihr Vorhaben in Würgassen. Foto: Archiv

Würgassen. Die BGZ hat am Montag, 18. Januar, den Umweltausschuss des niedersächsischen Landtags zum Vorhaben Logistikzentrum Konrad unterrichtet und ihre Planungen erläutert. Das Unternehmen nutzte die Gelegenheit, Behauptungen entgegenzutreten, die nach Ansicht der BGZ so nicht richtig sind. Am vergangenen Wochenende hatte der Landtagsabgeordnete Christian Meyer (B90/Grüne) in einer Pressemitteilung erklärt, die BGZ würde im geplanten Logistikzentrum in Würgassen schwach- und mittelradioaktiven Atommüll „endlagerfähig“ machen. „Dieses der BGZ zugeschriebene Zitat ist sachlich falsch und findet sich auch an keiner Stelle der Stellungnahme, die das Unternehmen dem niedersächsischen Landtag im Vorfeld der Sitzung des Umweltausschusses zugeleitet hatte“, heißt es in einer Presseerklärung der BGZ, die nach der Anhörung veröffentlicht wurde.

Mehr lesen Sie im TAH vom 19.02.2021

 

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr