Weiter zum Inhalt
Mittwoch, 20. Januar 2021

Corona-Zahlen im Weserbergland

Für den Landkreis Holzminden wird eine Inzidenz von 75,2 gemeldet. Das ist die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage auf 100.000 Einwohner.  Sechs neue Fälle meldet das Landesgesundheitsamt Hannover am Dienstag, 12. Januar, für den Landkreis Holzminden. Die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie bestätigten Fälle beträgt 656. Innerhalb der vergangenen sieben Tage wurden 53 neue Fälle gemeldet.

Im Kreis Höxter wurden am Dienstag, 12. Januar, sieben neue Infektionen gemeldet. Dort gibt es 456 akute Infektionen, die meisten von ihnen mit 79 in der Stadt Warburg. Insgesamt steigt die Zahl der bestätigten Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 2.782 Fälle. Davon gelten 2.275 als genesen. 51 Menschen sind im Kreis Höxter an oder mit dem Virus verstorben. Die Inzidenz liegt bei 233,1.

Im Landkreis Hameln-Pyrmont sind aktuell 201 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Gesamtzahl der Erkrankten seit Beginn der Pandemie liegt bei 1.940 Fällen (23 mehr als am Vortag). Als genesen gelten 1.702 Personen. Verstorben sind 37 Personen. 273 Personen sind kreisweit in Quarantäne. Die Inzidenz beträgt 117,1.

Der Landkreis Northeim meldet sieben weitere Infektionen. Damit steigt die Gesamtzahl der bestätigten Fälle auf 1.115. Aktuell gibt es dort 156 aktive Infektionen.  940 Personen gelten mittlerweile als genesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist 80,9 für den Landkreis Northeim. Mit oder an dem Virus verstorben sind bisher 19 Personen. Mit der ersten Impfdosis wurden bisher 685 Personen (Stand 11. Januar) geimpft, das entspricht einer Impfquote von rund 0,5 Prozent. (fhm)

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr