Weiter zum Inhalt
Samstag, 24. Juli 2021

Delta-Variante im Kreis Holzminden festgestellt

Das Dashboard des Landkreises Holzminden hält alle Zahlen im Zusammenhang mit dem Coronavirus bereit. Foto: Landkreis Holzminden

Kreis Holzminden. Die Delta-Variante (B.1.617.2) des Coronavirus ist im Kreis Holzminen angekommen. Das hat der Landkreis Holzminden auf Anfrage des TAH bestätigt. Unter den 14 Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage waren einige Fälle dieser hochansteckenden Virus-Variante festgestellt worden. Nach Auffassung des Robert Koch-Instituts (RKI) könnte die Delta-Variante zu schwereren Krankheitsverläufen führen. Innerhalb der ersten Juni-Woche hat sich der Anteil dieser Variante von drei auf sechs Prozent verdoppelt, so das RKI. Das Infektionsgeschehen konzentriert sich im Kreis Holzminden derzeit auf die Samtgemeinden Bodenwerder-Polle und Eschershausen-Stadtoldendorf. Dabei gibt es nicht ein zentrales Ausbruchsgeschehen, sondern mehrere Punkte, an denen es Infektionen und Ansteckungen gegeben hat, teilweise durch Familien und Verwandte weitergegeben. (fhm)

Mehr lesen Sie im TAH vom 22.06.2021.

 

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr