Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 24. Juni 2021

Den Schwerlastverkehr verringern: Karl-Heinz Klein zählt Lkw in Holzmindens Innenstadt

Karl-Heinz Klein in der Neuen Straße. Hier ist es besonders eng und gefährlich für Radfahrer. Foto: spe

Holzminden. „Regelungen sind ohne Weiteres möglich. Es gibt viele Beispiele für Sperrungen in anderen Städten und anderen Bundesländern“, sagt Karl-Heinz Klein. „Einfach ist es nicht, das hat niemand behauptet. Man muss es nur wollen!“ Der Holzmindener und Ratsherr setzt sich dafür ein, dass in Zukunft weniger Laster durch Holzmindens Innenstadt rollen. Dabei geht es ihm nicht darum, die großen Holzmindener Firmen vom Material- oder Warenfluss abzuschneiden oder die Holzmindener Speditionen auszubremsen und auch nicht um den innerörtlichen Baustellenverkehr. Es geht ihm vor allem um den Schwerlast-Durchfahrtverkehr, und der ist erheblich, das zeigen Kleins Zahlen und Daten, auch wenn diese nicht den Anspruch einer repräsentativen Verkehrszählung haben. „Viel mehr könnten die Umgehung B 64 fahren, genau dafür ist sie gebaut“, sagt Klein. Am Freitag bekam er „Solidaritätsbesuch“ von Mitgliedern der Verkehrsinitiative Nachhaltige Mobilität. (spe)
Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 10. Mai

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr