Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 28. Januar 2021

„drastisch plastisch“: Marie Bär stellt im Kunst(T)Raum Holzminden aus

Marie Bär, geborene Methfessel, zeigt nach zwei Märchenlesungen in Holzminden diesmal ihre künstlerische Seite als Malerin. Foto: Bär

Holzminden. Die mit ihren Märchenbilderbüchern hier in Holzminden bereits in Erscheinung getretene Marie Bär stellt ab Sonnabend, 20. Juni, ihre Werke im Holzmindener „Kunst(T)Raum“ in der Oberen Straße aus. Marie Bär wuchs als geborene Methfessel in Holzminden auf. Hier, im malerischen Weserbergland, entdeckte sie ebenfalls ihre Hingabe zur Kunst. Losgelöst vom bloßen Pinsel, erprobte sie sich in allerlei Formen des künstlerischen Schaffens und formte mit ihrer Kreativität ihr eigenes Repertoire. Nach ihrem Abitur verabschiedete sie sich 2009 mit dem Ausrichten ihrer ersten eigenen Ausstellung „Junge Kunst“ aus der Stadt Holzminden, die sie so viele Jahre geprägt hatte. Die Künstlerin zeigt im „Kunst(T)Raum“ unter dem Titel „drastisch plastisch“ eine Auswahl ihrer Werke. Zu betrachten sind einige ihrer halbplastischen Bilder zu zeitgemäßen Medienprodukten sowie selbst designte und mit Bleiche beprägten Kleidungsstücke.

Ergänzt wird die Ausstellung von handwerklichen Arbeiten. Die Ausstellung kann zu den gängigen Öffnungszeiten des „Kunst(T)Raums“ in der Oberen Straße 12 mittwochs und sonnabends von 10 bis 14 Uhr besucht werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 18. Juni.

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr