Weiter zum Inhalt
Samstag, 24. Juli 2021

Essen brennt an, Wohnung verqualmt – Mieter schläft

Es sollte Hühnernudeltopf geben. Foto: ue

Holzminden. Viel Rauch um nichts auf den ersten Blick, aber auf den zweiten kann ein 48-jähriger Mann froh sein, dass er aufmerksame Nachbarn, einen Brandmelder und einen engagierten Hausmeister hat. Denn der wählte 112, als er die Wohnung im Stiebel-Eltron-Weg betrat, weil der Rauchmelder anschlug. Ihm kam eine dicke Rauchwolke entgegen. Der Mieter der Wohnung hatte sich Essen auf dem Herd warm gemacht, sich dann aber aufs Sofa gelegt, um zu schlafen und sich nicht weiter um seine Mahlzeit gekümmert. Selbst als Feuerwehr, Rettungsdienst, zwei Notärzte und die Polizei bei dem Mann in der Wohnung auftauchten, hielt sich seine Dankbarkeit in Grenzen, er ließ sich nicht überreden, aufzustehen, geschweige denn, sich vom Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus bringen zu lassen. Er wollte lieber weiter schlafen. Die Feuerwehr beförderte den Kochtopf nach draußen, der Rettungsdienst überzeugte sich, dass es dem Mann soweit gut geht und rückte schließlich gemeinsam mit Feuerwehr und Polizei wieder ab. Wie der Hausmeister weiter berichtete, war es der dritte Einsatz dieser Art, seit der Mann die Wohnung gemietet hat. (ue)

 

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr