Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 24. Juni 2021

Ex-Landrat vor Lügde-Untersuchungsausschuss: Weiterer Missbrauchsfall in Höxter?

Höxters ehemaliger Landrat Friedhelm Spieker wurde im Untersuchungsausschuss befragt. Foto: fhm/Archiv

Höxter/Lügde. Im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen von Lügde sind am Freitag Höxters ehemaliger Landrat Friedhelm Spieker und sein Nachfolger im Amt, Michael Stickeln, im Untersuchungsausschuss des Düsseldorfer Landtags befragt worden. Hintergrund ist, dass auch Kinder aus dem Kreis Höxter zu den Opfern sexuellen Missbrauchs im Fall Lügde zählen. Spieker wurde unter anderem zu einer möglichen Aktenmanipulation befragt und musste sich mehrfach rechtfertigen. Er trage die Verantwortung für das, „was falsch gelaufen“ sei, sagte er aus, Fehler werde er aber nicht zugeben. Laut Michael Stickeln, heutiger Landrat des Kreises Höxter, könnte die Fallzahl in Höxter noch ansteigen. Womöglich gebe es mindestens ein weiteres Opfer mit Bezug zum Kreis Höxter, deutete er an. (spe)
Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 10. Mai

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr