Weiter zum Inhalt
Dienstag, 01. Dezember 2020

Fast 100.000 Euro Schaden durch Strohfeuer bei Ottenstein

Rund 120 Feuerwehrleute versuchten, so viele Strohballen wie möglich vor dem Feuer zu retten. Foto: gl

 

Ottenstein Rund fünf Stunden dauerte der Einsatz auf der Ottensteiner Hochebene am Sonnabendabend. Es war gegen 19.30 Uhr, als der Alarm bei den Feuerwehren auflief. Gemeldet wurde ein Strohballenbrand im Bereich Ottenstein-Glesse in der Nähe des Sportplatzes. Immer mehr Feuerwehren wurden hinzugerufen, um die auf dem Feld in mehreren langen Reihen aufgeschichteten Strohballen vor den Flammen zu retten. Schließlich waren rund 120 Feuerwehrleute aus 15 Wehren der Samtgemeinde mit über 20 Fahrzeugen im Einsatz! Hinzu kamen Rettungssanitäter und die Verpflegungskomponente der Kreisfeuerwehr. Außerdem gab es Hilfe von mehreren Landwirten, um möglichst viele der Strohballen in Sicherheit zu bringen. Am Ende stand fest: Rund 2.000 Strohballen wurden vernichtet, etwa 1.000 konnten „gerettet“ werden. Die Ursache des Feuers steht noch nicht fest. Die Schadenshöhe wird mit 80.000 bis 100.000 Euro angegeben. (gl)

Mehr lesen Sie im TAH am 23. November 2020

 

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr