Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 24. Juni 2021

Genesene bekommen im Kreis Höxter Bescheinigung über Erkrankung

Wer zweimal geimpft ist, gilt 14 Tage nach der zweiten Impfung als vollständig geimpft. Für den fallen Corona-Beschränkungen fest. Foto: Superikonoskop

Corona-Genesene im Kreis Höxter erhalten Nachweis über ihre Erkrankung per Post. Menschen, die von einer Covid-19-Infektion genesen sind, werden vollständig Geimpften und negativ Getesteten in bestimmten Bereichen gleichgestellt. Damit genesene Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Höxter ihre überstandene Erkrankung auch nachweisen können, erhalten sie als Service in diesen Tagen einen Brief vom Gesundheitsamt der Kreisverwaltung.

Insgesamt rund 4.800 Menschen im Kreis Höxter sind seit März 2020 an dem neuartigen Coronavirus erkrankt. Rund 4.400 von ihnen gelten derzeit als genesen. Sie sind unter bestimmten Bedingungen von einzelnen Beschränkungen befreit. Dafür darf ihr positives PCR-Testergebnis, mit dem die Erkrankungen diagnostiziert wurde, nur zwischen 28 Tagen und sechs Monaten zurückliegen. Liegt ihr positives Testergebnis länger als sechs Monate zurück, benötigen sie zusätzlich einen Beleg dafür, dass sie eine Impfung gegen Covid-19 erhalten haben, die mindestens 14 Tage zurückliegt. „Für viele Genesene ist es aber schwierig, ihre Erkrankung nachzuweisen. Oftmals liegt das positive Ergebnis des PCR-Test nämlich zum Beispiel beim Hausarzt“, erklärt Dr. Ronald Woltering, Leiter des Gesundheitsamtes des Kreises Höxter.

Mehr lesen Sie im TAH vom 14.05.2021.

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr