Weiter zum Inhalt
Freitag, 23. April 2021

Gerhard Rohdich stellt im „Kunst(T)Raum“ Holzminden aus

Gerhard Rohdich hat mit Pinsel und Farbe die Anmut des Südens eingefangen.

Holzminden. Unter dem programmatischen Titel „Sehen, Lernen, Können – Kunst“ stellt Prof. Rohdich ab Sonnabend, 22. Februar, um 11 Uhr im „Kunst(T)Raum“, Obere Straße 12 in Holzminden, die verschiedensten Bildformen aus. Sie zeigen den spannenden Weg auf, die die künstlerische Darstellung – in unterschiedlichsten Techniken – nehmen kann. Gerhard Rohdich zeigt Frühwerke aus seiner Jugend, Skizzen mit Bleistift und Tusche, die nach Ende des Zweiten Weltkrieges entstanden: Aquarelle, Acrylbilder, Linoleumdrucke und Tonskulpturen.

Neben dem Querschnitt durch Gerhard Rohdichs künstlerisches Schaffen, den die Ausstellung im „Kunst(T)Raum“ bietet, ist sie auch ein Versuch, einen Denkanstoß zur Entwicklung der Malerei zu geben. Gerhard Rohdichs Werke laden dabei zu einer Rückbesinnung auf das Wesentliche ein, eben auf das Sehen, das Lernen neuer Techniken und das Entwickeln von Können als Grundlage für künstlerisches Schaffen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 19. Februar

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr