Weiter zum Inhalt
Montag, 25. Januar 2021

Glätteunfälle im Kreis Höxter

Am Sonnabendmorgen gab es drei Glätteunfälle. Foto: tah/Symbolbild

Kreis Höxter. Eine Vielzahl von Verkehrsunfällen verzeichnete die Polizei Höxter von Freitagmittag, 4. Dezember, bis Sonnabendmorgen, 5. Dezember. Insgesamt 18 Mal wurde die Polizei zu Verkehrsunfällen gerufen. In zwei Fällen wurden die jeweiligen Unfallfahrer bei Alleinunfällen verletzt. Schwerere Verletzungen sind nicht bekannt. In 16 Fällen entstand lediglich Sachschaden. Am frühen Sonnabendmorgen waren drei der sechzehn Fälle auf Eis- und Schneeglätte zurück zu führen. Auch von der Autobahn 44 wurden eisglatte Fahrbahnen gemeldet, Unfälle wurden von der Autobahnpolizei jedoch nicht registriert. Mit Blick auf die Witterungslage der kommenden Tage ist in den frühen Morgenstunden weiterhin mit Straßenglätte zu rechnen. Die Polizei bittet diesbezüglich die Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht und angepasste Geschwindigkeit. Weiterhin rät die Polizei nur notwendige Fahrten zu unternehmen und weist darauf hin, dass das Fahrzeug winterfest sein muss, das heißt wintertaugliche Bereifung, eisfreie Scheiben und gefriersicheres Spritzwasser sind unabdingbar, um Schadensfälle zu vermeiden.

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr