Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 06. Mai 2021

Holzminden: Inzidenzwert 82,3

Höxter hat mit 70,005 den niedrigsten Inzidenzwert gegenüber Holzminden und Hameln-Pyrmont. Foto: Archiv

Weserbergland. Von 90,8 am Mittwoch ist der Corona-Inzidenzwert im Kreis Holzminden am gestrigen Donnerstag auf 82,3 gesunken. Da kann man nur sagen: „Glück gehabt!“, denn in den Nachbarkreisen ist die Entwicklung nicht überall so positiv.

Auch im Kreis Holzminden gab es von Mittwoch zu Donnerstag wieder 13 neue Infektionen und damit nun 134 aktive Fälle. Gleichzeitig sind aber auch sechs Personen genesen. Die zahl der Verstorbenen erhöhte sich diesmal nicht.

Im Landkreis Hameln-Pyrmont beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz mittlerweile 136,7. Hier sind aktuell 347 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert.Die Gesamtzahl der Erkrankten seit Beginn der Pandemie liegt bei 3.825 (plus 31 zum Vortag) Fällen. Als genesen gelten 3.384 Personen. Verstorben sind 94 Personen. 438 Personen sind kreisweit in Quarantäne.

Besser als die Nachbarkreise steht Höxter da. Der Inzidenzwert liegt hier am Donnerstag bei „nur“ 77,005. Die Zahl der aktiv Infizierten sank um drei auf 252 Personen. Allerdings gab es einen weiteren Verstorbenen (insgesamt jetzt kreisweit 138).

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr