Weiter zum Inhalt
Dienstag, 01. Dezember 2020

Holzminden: Zwei Straßen sollen Namen von Komponistinnen tragen

„Spiegel“-Artikel und Grünen-Antrag. Im Rat wurde sachlich debattiert. Foto: spe

Holzminden. Der Rat der Stadt Holzminden hat in den letzten Monaten und Jahren schon viele unrühmliche Debatten erlebt, bei denen es nicht immer sachlich und lösungsorientiert zuging. Die Diskussion am Dienstag über die Änderung von Straßennamen war ein Beispiel für eine zivilisierte Debattenkultur, in der unterschiedliche Meinungen mit gegenseitigem Respekt, zum Teil sehr persönlich, vorgetragen und ausgetauscht wurden. „Die Wahrheit“ oder ein „einzig richtig so“ kann es bei diesem Thema auch gar nicht geben, vielmehr sind unterschiedliche Ansichten legitim. Am Ende fand der Antrag eine Stimme Mehrheit und war damit angenommen. Es hätte auch anders ausgehen können. Das bedeutet: Im Neubaugebiet Liethstraße Ost werden, noch bevor die Straßenschilder aufgestellt sind, zwei Straßen umbenannt: der Richard-Strauss-Weg und der Franz-Lehár-Weg. Der Kulturausschuss soll neue Vorschläge für Namen von Komponistinnen machen. (spe)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 21. November

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr