Weiter zum Inhalt
Dienstag, 20. April 2021

Impfen bei den Ärzten im Kreis Holzminden: „Bitte rufen Sie nicht an. Wir rufen Sie an“

Dr. Micus gibt dem 92-jährigen Wilhelm Windolf in seiner Praxis die Corona-Schutzimpfung. Foto: bs

Kreis Holzminden. „Das Telefon steht nicht still“, sagt Martin Bammel. Dem Arzt aus Polle, der auch Sprecher der Ärzte im Kreis Holzminden ist, geht es so wie vielen seiner Kolleginnen und Kollegen. Am gestrigen Dienstag begann die Impfkampagne der Hausärzte, seitdem rufen die Menschen an und wollen einen Impftermin. In der Praxis Dr. Bammel ist nur eine Mitarbeiterin den ganzen Tag damit beschäftigt, Gespräche entgegen zu nehmen und die Impfwünsche zu notieren. „Das Telefon steht nicht still.“ Aber der Weg ist ein anderer, um an einen Impftermin beim Hausarzt zu bekommen. „Bitte rufen Sie nicht an. Wir rufen Sie an“, macht Martin Bammel deutlich. Die Ärzte kennen ihre Patienten, sie wissen wer berechtigt ist und wer unbedingt geimpft werden sollte: Menschen, die schwer erkrankt sind, chronisch Kranke, Menschen, die bettlägrig sind, Menschen, die nicht in der Lage sind, sich selbstständig darum zu kümmern. „Wir sprechen unsere Patienten an und machen ihnen ein Impfangebot“, erklärt Martin Bammel. (fhm)

Mehr lesen Sie im TAH vom 08.04.2021.

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr