Weiter zum Inhalt
Samstag, 24. Juli 2021

Kreis Holzminden: Eine IGS und noch viele Fragezeichen

In der Turnhalle der Georg-von-Langen-Schule Holzminden fand der große Ausschuss genug Raum für seine Sitzung. Foto: bs

Kreis Holzminden. „Am Ende des Tages wird jeder Kompromisse machen müssen“, erklärt Kreisbaurat Ralf Buberti am Ende der Sitzung des Ausschusses für Bildung, Kultur und Sport. Da liegen hinter ihm, den Ausschussmitgliedern und Zuhörern in der Sporthalle der Georg-von-Langen-Schule in Holzminden dreieinhalb Stunden Information und Diskussion und der Entschluss, erst einmal nichts zu beschließen zum Thema Schulstruktur im Kreis Holzminden. Während weitgehend Einigkeit herrscht, dass es zukünftig im Kreis Holzminden eine Integrierte Gesamtschule geben wird, soll über die Vorschläge der Verwaltung zum erneuten „Schulringtausch“ – KVHS nach Eschershausen, Förderschule Geistige Entwicklung nach Bevern, Zusammenlegung von Oberschule Bevern und Holzminden mit dem daraus entstehenden Raumproblemen – noch einmal breit diskutiert werden. Uwe Schünemann (CDU) hat sich dafür im Vorfeld der Sitzung bereits eine Mehrheit gesichert. „Es ist nicht sinnvoll, darüber ad hoc abzustimmen“. Transparent solle es zugehen. Aber auch schnell: Am 8. Juli wird der Ausschuss zu einer Sondersitzung zusammenkommen. Am 19.  Juli will der Kreistag dann die Schullandschaft zukunftsgerecht aufstellen. (bs)

Den ausführlichen Bericht lesen Sie im TAH vom 24.06.2021

 

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr