Weiter zum Inhalt
Montag, 10. Mai 2021

Landesforsten entwickeln 1.000 Hektar im Solling zu einem „Urwald von morgen“

Buche in der Zerfallsphase – Lebensraum zahlreicher Arten. Foto: NLF

Dassel. Die Niedersächsischen Landesforsten entwickeln zukünftig ein etwa zehn Quadratkilometer großes Wildnisgebiet im Solling. Auf der 1.020 Hektar großen Fläche nordöstlich von Uslar bleibt der Wald zukünftig der natürlichen Entwicklung überlassen. Die Landesforsten setzen damit den „Niedersächsischen Weg“ um, einen Vertrag zahlreicher Akteure und der Landesregierung aus dem Herbst 2020, die den Schutz der Artenvielfalt im Wald und in der Landwirtschaft stärken soll. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen den Landesforsten und dem Landwirtschafts-Ministerium, die den Zeitplan und den finanziellen Ausgleich regelt, ist nunmehr unterzeichnet.

Mehr lesen Sie im TAH am 22. April 2021

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr