Weiter zum Inhalt
Montag, 19. April 2021

Landkreis Holzminden sucht Freiwillige als Impfbegleitung

Gesucht wird zum Beispiel Unterstützung beim Ausfüllen der Impfunterlagen. Foto: ZEE

Kreis Holzminden. Für viele Seniorinnen und Senioren im Landkreis Holzminden ist das Procedere rund um die Covid19-Impfung eine große Herausforderung. Insbesondere die über 80-Jährigen sollen dabei unterstützt werden. Im Auftrag des Landkreises Holzminden sucht das Zentrum für ehrenamtliches Engagement (ZEE) ab sofort Freiwillige, die den älteren Menschen aus ihrer Samtgemeinde zur Seite stehen. Verteilt über den gesamten Landkreis werden „helfende Hände“ gebraucht, die ältere Menschen beim Ausfüllen der Impfunterlagen unterstützen, bei der Koordination der Abläufe mitwirken oder auf dem Weg zum Impfen begleiten. „Wir freuen uns über jedes Hilfsangebot!“, betont die für den Katastrophenschutz zuständige Dezernentin Manuela Schäfer.

Es ist geplant, dezentrale Impfungen für Seniorinnen und Senioren durchzuführen. Konkret bedeutet dies, dass über 80-Jährige nicht im Impfzentrum Holzminden, sondern ortsnah an zentralen Stellen in ihren entsprechenden Samtgemeinden geimpft werden. Die Katastrophenschutzbehörde des Landkreises Holzminden arbeitet mit Hochdruck an der Umsetzung.

„Die dezentrale Impfung ist für die Seniorinnen und Senioren sicherlich die einfachste Möglichkeit, ihren Impfschutz zu erhalten. Jetzt, da das Land Niedersachsen dezentrales Impfen freigegeben hat, möchten wir dies so schnell wie möglich durchführen. Um dies zeitnah und adäquat umsetzen zu können, sind wir auf ehrenamtliche Helferinnen und Helfer angewiesen!“, erläutert Dezernentin Schäfer.

Mehr lesen Sie im TAH am 1. März 2021

 

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr