Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 28. Januar 2021

Marktbericht zur Situation bei Immobilien in den Kreisen Holzminden und Höxter

Hungerborn und Gehrenkamp sind die „bevorzugten Lagen“ in Holzminden. Foto: Pixabay

Kreis Holzminden. Wie ist das Immobiliengeschäft in den Kreisen Holzminden und Höxter? Eine Antwort darauf gibt der Marktbericht von Von Poll Immobilien, den das Unternehmen jetzt vorlegte. Der Bericht gibt Auskunft darüber, wie im Jahr 2019 Immobilien gehandelt werden, wo es die Schwerpunkte gibt und wie die Marktsituation in den beiden Kreisen rechts und links der Weser ist. Im Kreis Holzminden wurden innerhalb von zwölf Monaten 488 Transaktionen von Wohnimmobilien getätigt. 85 Prozent davon betrafen Ein- und Zweifamilienhäuser, die für einen Betrag von 40,1 Millionen Euro gehandelt wurden. 4,8 Millionen entfallen auf 75 Eigentumswohnungen. Im vergleich zum Vorjahr hat das Volumen insgesamt um ein Fünftel zugenommen. Ein Ein- oder Zweifamilienhaus kostete im Durchschnitt etwa 128.000 Euro, 8,4 Prozent mehr als im Vorjahr. (fhm)

Mehr lesen Sie im TAH am 14. Januar 2021

 

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr