Weiter zum Inhalt
Montag, 19. April 2021

Nach 15 Monaten Odyssee: Happy End für Kater Ecki in Silberborn

Frank Luksch und Kater Ecki sind wieder vereint. Foto: Luksch

Silberborn/Holzminden. Frank Luksch gibt es zu: „Ein Funke Hoffnung war immer da. Aber im Grunde habe ich nicht mehr damit gerechnet, ihn wiederzusehen.“ Die Rede ist von Ecki, diesem „Rabauken“, wie Luksch ihn mit liebevollem Unterton nennt. Als Kitten hatte er ihn aus Brilon geholt. Ecki ist ein graugetigerter Hauskater, heute etwa zweieinhalb Jahre alt, gut im Futter, ein echter Typ, der sich schon im jungen Alter „mit einem Fuchs angelegt und ihn in die Flucht geschlagen hat“. Vor 15 Monaten ist Ecki in Silberborn spurlos verschwunden, einfach nicht mehr nach Haus gekommen. Luksch und seine Lebensgefährtin hörten sich im Dorf um, durchstöberten Portale, prüften Totfunde, bemühten soziale Medien – ergebnislos. Ecki blieb wie vom Erdboden verschluckt. Bis Frank Luksch am Sonnabendmorgen um 7.48 Uhr einen Anruf und eine SMS vom Verein Tasso bekam: Seine Katze sei gefunden. Er solle sich im Tierheim Holzminden melden und könne seinen Kater dort abholen. Und ja, es flossen ein paar Tränen beim Wiedersehen eine halbe Stunde später. (spe)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 4. März

 

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr