Weiter zum Inhalt
Samstag, 24. Juli 2021

Nur zwei der drei Figuren sind zurückgekehrt an den Holzmindener Weserkai

Ein Bild aus glücklichen Zeiten: Die Frau in der Mitte fehlt, hat die Beine gebrochen. Foto: spe

Holzminden. Im letzten Jahr kehrten die drei Figuren der Bildhauerin Christel Lechner nach ihrem „Winterschlaf“ überhaupt nicht zurück auf den Holzmindener Weserkai. Viele haben die sympathischen Botschafter der Stadt vermisst. Aber der Baubetriebshof der Holzmindener Stadtwerke hatte einfach zu viele andere Aufgaben zu bewerkstelligen. In diesem Frühjahr sind nun endlich zwei der drei Figuren, der „Fotograf“ und der „Zeitungsleser“, zurückgekehrt auf ihre angestammten Plätze vor dem Duftgarten. Aber wo ist die dicke Frau mit der Einkaufstasche geblieben? Hat sie beim Shoppen in der Innenstadt den Weg zurück zur Weser nicht gefunden? Oder verschläft sie ihr zweites Jahr in Folge im Depot in der Rehwiese? Die Antwort weiß Günter Struck, Leiter des Baubetriebshofes der Stadtwerke: „Die Figur ist leider beim Abbau aus den Gurten gerutscht und auf die Füße gefallen. Sie muss noch repariert werden, das ist nicht so einfach.“ (spe)
Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 23. Juni

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr