Weiter zum Inhalt
Dienstag, 26. Januar 2021

Polizei warnt vor Taschendieben

So offen sollte das Portemonnaie nicht getragen werden. Foto pixabay

Weserbergland. Taschendiebe bevorzugen Orte, an denen sich viele Menschen aufhalten und dadurch Deckung bieten, wie öffentliche Verkehrsmittel, Haltestellen, Bahnhöfe, Kaufhäuser, Supermärkte. Die Diebe arbeiten oft in Gruppen: Einer lenkt das Opfer ab, indem er es zum Beispiel anrempelt, um eine Auskunft, Hilfe oder Geld bittet. Diesen Moment nutzt der Nächste, um die Beute blitzschnell aus der Tasche oder der Kleidung zu stehlen und gibt sie an den Dritten weiter, der damit verschwindet.
Leider hat die Polizei im Weserbergland in den vergangenen Wochen vermehrt solche oder ähnliche Anzeigen in beiden Landkreisen aufnehmen müssen.
Damit nicht auch Sie zum Opfer werden, folgende Hinweise:
Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.
Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.
Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.
Hängen Sie Handtaschen im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.
Lernen Sie Ihre persönlichen Identifikationsnummern (PIN) auswendig. Notieren Sie diese auf keinen Fall auf einem Zettel, den Sie in Ihrer Geldbörse aufbewahren.
Ein Taschendiebstahl ist aber nicht nur ärgerlich, sondern zieht einen großen Aufwand nach sich. Dokumente wie Personalausweis oder Führerschein müssen neu ausgestellt werden. Hinzu kommt unter anderem die Sperrung von EC- und Kreditkarten.
Wenn Sie doch einmal Opfer geworden sind oder einen Diebstahl beobachten: Verständigen Sie umgehend die Polizei über Notruf 110.
Machen Sie auf den Dieb aufmerksam und fordern Sie umstehende Passanten auf, Ihnen zu helfen.
Kümmern Sie sich um Menschen, die bestohlen wurden und bieten Sie ihnen Hilfe an.
Ist Ihnen Ihre EC-Karte abhanden gekommen, lassen Sie diese sofort sperren (Sperr-Notruf 116 116).

Weitere Hinweise finden Sie hier: www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr