Weiter zum Inhalt
Montag, 25. Januar 2021

Sanierung des Hallenbades Holzminden wird nicht vor Ende März beendet sein

Die ebenerdige Überlaufrinne ist bereits installiert, das Edelstahlbecken wird vor Ort Stück für Stück zusammengeschweißt, derzeit an der Stehstufe gearbeitet. Foto: spe

Holzminden. Derzeit wird das Hallenbad Holzminden für insgesamt 1,5 Millionen Euro aufwendig saniert und modernisiert. Eigentlich sollte Ende 2020 alles fertig sein, doch die Arbeiten verzögern sich weiter. Die Erneuerung der Trinkwasseranlage ist abgeschlossen, die neue Trafostation ging an diesem Freitag in Betrieb, die Attika an der Südfassade soll in drei Wochen fertig und die Anbindung über die Fernwärmeleitung an die Biogasanlage bei Albaxen bis Weihnachten vollbracht sein. Der Einbau des Edelstahlbeckens – auch er ist komplizierter als gedacht – zieht sich noch bis Ende März hin. Dass das Hallenbad dann sofort und nur für wenige Wochen bis zum Beginn der Freibadesaison noch öffnen wird, damit ist nicht zu rechnen. Die Hallenbad-Saison 2020/2021 in Holzminden droht komplett ins Wasser zu fallen. (spe)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 5. Dezember

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr