Weiter zum Inhalt
Montag, 08. März 2021

Schmerzhafte Einbrüche beim Tourismus durch Corona

Durch Corona gab im Reisegebiet Ostwestfalen-Lippe Ausfälle in Höhe von einer Milliarde Euro. Foto: Pixabay

Kreis Höxter. Für den Kreis Höxter ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor zur Schaffung zukunftsfähiger Arbeitsplätze und zur Belebung des Standortes. Dies bestätigen nun die aktuellen Zahlen, die im Rahmen des Projektes „Zukunftsfit Digitalisierung“ vom Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Institut für Fremdenverkehr (dwif) mit Sitz in Berlin und München im Auftrag der OWL GmbH ermittelt wurden. Demnach lag der touristische Gesamtumsatz im Kulturland Kreis Höxter im Jahr 2019 bei 241,6 Mio. Euro. Der Bereich der Übernachtungsgäste in gewerblichen Betrieben ab zehn Betten hatte mit 149,6 Mio. Euro den größten Anteil. Der Umsatz in Privatquartieren und im Bereich Camping lag bei 12,4 Mio. Euro und der Umsatz durch Tagesreisen bei 79,6 Mio. Euro.

Mehr lesen Sie im TAH vom 22.02.2021.

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr