Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 24. Juni 2021

Seebrücke Holzminden hält Mahnwache für ertrunkene Flüchtlinge

Mitglieder der Seebrücke und Bürger, die sich der Aktion anschlossen, gedachten der Toten vom 21. April im Mittelmeer. Foto: spe

Holzminden. Das Holzmindener Aktionsbündnis Seebrücke hat am Sonnabend in der Fußgängerzone Obere Straße eine Mahnwache für die am 21. April im Mittelmeer gestorbenen Flüchtlinge abgehalten. Auf das Pflaster waren mit Kreide sinnbildlich 130 Kreuze aufgemalt, dazwischen standen Blumen, brannten Kerzen. Die Aktivisten und Bürger, die sich spontan dazugesellten, erinnerten an das Schicksal dieser Menschen, die zwei Tage Hilferufe aussendeten und keine Hilfe fanden, aber auch an die Fluchtursachen und die unmenschlichen Missstände, die Menschen auf der Flucht und in Flüchtlingslagern aushalten müssen. (spe)
Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 10. Mai

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr