Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 25. Februar 2021

Toyota überschlägt sich auf B 64 im Kreis Höxter

Die Bundesstraße wurde für mehrere Stunden gesperrt. Foto: Polizei

Kreis Höxter. Am Mittwoch, 27. Januar, ereignete sich auf der B 64 bei Brakel ein Unfall, bei dem eine 29-Jährige aus dem Kreis Höxter schwer verletzt wurde. Gegen 0.30 Uhr ging bei der Polizei einen Notruf ein. Ein Mann meldete den Anruf einer Bekannten. Sie hatte ihn angerufen, konnte jedoch nicht konkret angeben, was ihr passiert war. Die Polizei fuhr die wahrscheinliche Fahrtstrecke der Frau ab und traf sie wenige Minuten nach dem Notruf auf der B 64 zwischen den Ortschaften Riesel und Istrup an.

Die schwer verletzte Frau war mit einem Toyota Aygo von Bad Driburg aus Richtung Brakel unterwegs gewesen. In einer langgezogenen Linkskurve kam das Auto auf winterglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam im Graben zum Stehen. Die Fahrerin hatte ihr Unfallauto eigenständig verlassen können. Aufgrund der Schwere der Verletzungen der 29-Jährigen behandelte sie ein Notarzt an der Unfallstelle. Ein Rettungswagen brachte die Frau in ein Krankenhaus.

Die Feuerwehr erschien nach Anforderung der Polizei, um die Unfallstelle für die Unfallaufnahme auszuleuchten. Nach Einschätzung der Polizeibeamten ist am Unfallwagen ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Der Toyota musste von einem Abschleppunternehmer abtransportiert werden. An den Abfahrten zur B 252 bei Brakel und der Abfahrt Istrup wurde der Verkehr für den Zeitraum der Unfallaufnahme abgeleitet. Gegen 3 Uhr konnte die Vollsperrung der B 64 aufgehoben werden.

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr