Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 06. Mai 2021

Unfall auf der L 583 bei Stadtoldendorf fordert zwei Schwerverletzte

Der VW T-Cross (im Bild vorn) und der Ford Mustang (hinten) wurden bei dem Unfall total beschädigt. 60 Kräfte waren im Einsatz. Foto: spe

Stadtoldendorf. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Sonnabendnachmittag gegen 16.15 Uhr auf der Landesstraße 583 bei Stadtoldendorf ereignet. Dabei wurden zwei Autofahrer schwer verletzt und mit Hubschraubern in Kliniken geflogen. Zwei weitere Insassen verletzten sich leicht. Der Unfall ereignete sich etwa einen Kilometer hinter dem Ortsausgang Stadtoldendorf, Richtung Lenne. Ein 72-jähriger Stadtoldendorfer geriet mit seinem VW T-Cross, Richtung Stadtoldendorf fahrend, in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn. Während ein entgegenkommender Audi A1 gerade noch ausweichen konnte und gegen die Leitplanke prallte, kam es zu einem heftigen Zusammenstoß mit dem dahinter fahrenden Ford Mustang, den ein 24-jähriger Mann aus Stahle steuerte. Der VW schleuderte in den Straßengraben, wo er auf der Seite liegen blieb. Der Fahrer war eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr Stadtoldendorf aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Beide Männer am Steuer erlitten schwere Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der Gesamtschaden könnte fast im sechsstelligen Bereich liegen. Die Landesstraße 583 musste komplett abgeriegelt werden und blieb bis 18.50 Uhr wegen der Unfallermittlung und Bergungsarbeiten gesperrt. Im Einsatz waren 25 Feuerwehrleute aus Stadtoldendorf und zehn aus Lenne, dazu Notarzt und Rettungssanitäter sowie Polizisten und die Hubschrauberbesatzungen aus Göttingen und Hannover, insgesamt rund 60 Einsatzkräfte. (spe)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 19. April

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr