Weiter zum Inhalt
Mittwoch, 20. Januar 2021

Update: Windrad brennt „kontrolliert“

Rund 60 Einsatzkräfte waren vor Ort, als am Dienstag das Windrad brannte. Foto: gl

Hohe.  Erneut mussten die Feuerwehren zu einem nicht ganz alltäglichen Einsatz ausrücken. Es war gegen 13.25 Uhr am Dienstag, als in Hohe, Brökeln, Hehlen, Ottenstein, Vahlbruch und Lichtenhagen die Sirenen heulten und die Meldeempfänger piepten. Gemeldet wurde der Brand einer Windkraftanlage des „Windparks Hehlen“ im Bereich des Kugelberges in Hohe. Bereits auf der Anfahrt konnten die Brandschützer die Flammen im Maschinenhaus sehen und eine mächtige Rauchsäule stieg in den Himmel.

Vor Ort konnten die Einsatzkräfte jedoch wenig ausrichten. Der Brandort lag in rund 80 Metern Höhe. So entschieden die Einsatzkräfte unter der Leitung von Martin Götze, den Brandort weiträumig abzusperren.

Aus Sicherheitsgründen wurden die Einwohner der Samtgemeinden Bodenwerder-Polle und Bevern über Rundfunkdurchsagen und über die entsprechen Warn-Apps gebeten, Fenster und Türen auf Grund des Feuers und der damit verbundenen, möglichen Schadstoffausbreitung geschlossen zu halten. Zudem war das Messfahrzeug der ABC-Komponente der Kreisfeuerwehr Holzminden mit Messungen der Schadstoffe in der Umgebungsluft eingesetzt. In diesem Zusammenhang wird eindringlich darauf hingewiesen, sich unbedingt an die weiträumigen Absperrungen zu halten und den Bereich nicht zu betreten, da immer noch Teile von der havarierten Anlage abbrechen und zu Boden stürzen können.  (gl)

Mehr lesen Sie im TAH am 13. Januar 2021

 

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr