Weiter zum Inhalt
Samstag, 24. Juli 2021

Verkehrssicherheitskampagne „Tippen tötet“ im Kreis Holzminden gestartet

Diesen Banner hängten die Projektpartner an der Fußgängerbrücke über die Ostumgehung (B 497) in Holzminden auf. Foto: spe

Kreis Holzminden. „Tippen tötet – bleib wachsam“ ist der Titel der Verkehrssicherheitskampagne, die am Mittwoch im Kreis Holzminden in die zweite Runde gestartet ist. Gemeinsam haben Beamte des Polizeikommissariats Holzminden, der Verkehrswacht Weser-Solling Holzminden, der Straßenmeisterei Eschershausen und des Ordnungsamtes der Stadt Holzminden Banner und Spruchbänder mit der plakativen Botschaft an Brückengeländern über Bundes- und Landesstraßen und im Stadtgebiet angebracht. Die Warnung ist so eindringlich wie die Gefahr real ist: Während der Fahrt und im Verkehr – das gilt für Lkw- und Autofahrer, Radler und Fußgänger gleichermaßen – ist der Handygebrauch tabu. Wer Nachrichten tickert oder auch nur Telefonnummern eintippt, ist vom Geschehen auf Straße, Rad- oder Gehweg abgelenkt und gefährdet sich und andere. Also: Finger weg vom Handy im Verkehr! (spe)
Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 17. Juni

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr