Weiter zum Inhalt
Montag, 08. März 2021

Vier Personen bei Unfall auf der B 239 verletzt

Die Unfallstelle musste für die Unfallaufnahme bis 20.45 Uhr gesperrt werden.

Höxter. Am Sonntag, 21. Februar, ereignete sich auf der Bundesstraße 239 bei Höxter-Fürstenau ein Unfall mit vier verletzten Personen. Eine Person musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Gegen 17.30 Uhr beabsichtigte eine 18-Jährige mit ihrem Opel Corsa von der L 946 nach links auf die B 239 Richtung Höxter abzubiegen und übersah dabei einen von links kommenden Audi A6, welcher die B 239 in Richtung Steinheim befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Der Audi schleuderte nach der Kollision auf einen Skoda Octavia, der auf der Linksabbiegespur der B 239 in Richtung L 946 stand. Der 21-jährige Skoda-Fahrer aus Steinheim wurde mit schweren Verletzungen mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Seine 21-jährige Beifahrerin aus Steinheim, die 18-jährige Opel-Fahrerin aus Höxter und der 66-jährige Audi A6-Fahrer aus Stadtoldendorf werden schwer verletzt mit Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Die Polizei geht bei den beteiligten Fahrzeugen von wirtschaftlichem Totalschaden aus. Sie mussten abgeschleppt werden. Neben der Polizei und den Rettungsdiensten war auch der Einsatz der Feuerwehr zum Abstreuen auslaufender Betriebsstoffe und Säuberung der Fahrbahn notwendig.

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr