Weiter zum Inhalt
Sonntag, 17. Januar 2021

Zwölf neue Corona-Infektionen im Kreis Holzminden

Jetzt gibt es 66 aktive Fälle im Kreis Holzminden.

Kreis Holzminden. Es geht weiter nach oben mit den Corona-Zahlen im Landkreis Holzminden. Zwölf neue Infektionen meldet das Gesundheitsamt des Landkreises am Donnerstagnachmittag. Das bedeutet: Insgesamt sind jetzt 66 aktive Fälle gemeldet. Der Landkreis Holzminden rutscht damit wohl wieder über den 50er Schwellenwert der Sieben-Tage-Inzidenz.
Flächendeckend nehmen die Zahlen zu: In der Stadt Holzminden sind 14 aktive Fälle registriert, in der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtodlendorf 16, davon allein acht in der Stadt Stadtoldendorf, aber keiner in der Stadt Eschershausen. In der Samtgemeinde Boffzen sind 14 Menschen akut infiziert, im Flecken Delligsen fünf. In der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle hat das Gesundheitsamt aktuell 15 akut Infizierte gemeldet. In der Stadt Bodenwerder ist es eine Person. In der Samtgemeinde Bevern sind die aktuellen Infiziertenzahlen gering. Zwei akute Fälle meldet das Gesundheitsamt.
Seit Beginn der Corona-Pandemie sind beim Kreisgesundheitsamt 268 bestätigte Fälle registriert. Als genesen gelten 195 Kreis-Holzmindener,  sieben Menschen sind an oder mit dem Corona-Virus gestorben. (bs)

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr