Zum Inhaltsbereich springen
Samstag, 1. Oktober 2016




Merkel verteidigt Flüchtlingspolitik als stringent

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre seit Sommer vergangenen Jahres verfolgte Flüchtlingspolitik als stringent verteidigt. "Ich habe meine Politik nicht geändert, sondern Politik gemacht", sagte sie der "Sächsischen Zeitung" vom Samstag. Ein Kurswechsel sei weder nötig, noch bereits...

Pakistan bittet Ban um Vermittlung in Kaschmir-Konflikt

Angesichts der gefährlichen Eskalation im Kaschmir-Konflikt hat Pakistan UN-Generalsekretär Ban Ki Moon um Vermittlung gebeten. "Dies ist ein gefährlicher Moment für die Region", sagte Pakistans UN-Botschafterin Maleeha Lodhi am Freitag. Die Zeit sei gekommen für eine "entschlossene Intervention"...

Gewalttätige Proteste in Kalifornien nach Tod von Schwarzem durch Polizeikugeln

Nach dem Tod eines Schwarzen durch Polizeischüsse in Kalifornien sind dort gewalttätige Proteste ausgebrochen. Eine Gruppe von 50 bis 75 Demonstranten besetzte am Donnerstagabend in der Stadt El Cajon nahe San Diego eine Straßenkreuzung und zerschlug die Fenster von Fahrzeugen, wie die Polizei...

Europa bleibt Blamage im Klimaschutz erspart

Europa hat eine Blamage auf internationaler Bühne in Sachen Klimaschutz abgewendet: Nach schwierigen Verhandlungen machten die EU-Umweltminister am Freitag einstimmig den Weg für eine Ratifizierung des Pariser Klimaabkommens kommende Woche im Europaparlament frei. Vorbehalte des stark auf Kohle...

Fremdenfeindliche Attacken in Dresden Thema bei Einheitsdebatte im Bundestag

Die mutmaßlich fremdenfeindlichen Attacken im Vorfeld der Einheitsfeierlichkeiten am Montag in Dresden haben am Freitag auch die Debatte über den Stand der Einheit im Bundestag geprägt. Rechtsextreme Gewalt und Fremdenfeindlichkeit gefährdeten zunehmend die wirtschaftliche Entwicklung in den neuen...

Immer mehr US-Zeitungen beziehen Stellung gegen Trump

US-Zeitungen gegen Donald Trump: Die Präsidentschaftskandidatur des rechtspopulistischen Immobilienmilliardärs veranlasst eine wachsende Zahl von US-Zeitungen dazu, mit ihren Traditionen zu brechen und sich gegen den republikanischen Anwärter zu positionieren. Jüngstes Beispiel ist "USA Today",...

Philippinischer Präsident vergleicht Anti-Drogen-Kampf mit NS-Judenvernichtung

Mit einem Vergleich zwischen dem Anti-Drogen-Krieg in seinem Land und dem Massenmord an den Juden durch die Nationalsozialisten hat sich der philippinische Staatschef Rodrigo Duterte international weiter ins Abseits gestellt. "Hitler massakrierte drei Millionen Juden. Derzeit gibt es drei Millionen...

Treffer 1 bis 7 von 32
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-32 Nächste > Letzte >>
nach oben

© Täglicher Anzeiger Holzminden