Mittwoch, 22. Januar 2020

Aus aller Welt – Politik

Mittwoch, 22. Januar 2020

Marokko gliedert Seegebiet vor Westsahara in seine Hoheitsgewässer ein

Die Westsahara liegt an der Atlantikküste Nordwestafrikas
Marokko hat das Seegebiet vor der Küste der Westsahara in seine Hoheitsgewässer aufgenommen. Das marokkanische Parlament verabschiedete einstimmig zwei Gesetze, mit denen das gesamte Meer in die marokkanischen Hoheitsgewässer aufgenommen wird. - (AFP/Archiv / AFP )

Marokko hat das Seegebiet vor der Küste der Westsahara in seine Hoheitsgewässer eingegliedert. Das marokkanische Parlament verabschiedete am Mittwoch einstimmig zwei Gesetze, mit denen das gesamte Meer von Tanger im Nordwesten...Artikel lesen

Mittwoch, 22. Januar 2020

Demokraten legen in Amtsenthebungsverfahren gegen Trump Beweise vor

Anklageführer Adam Schiff (Mitte)
Im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump haben die Ankläger mit ihrem Eröffnungsplädoyer begonnen. Der demokratische Anklageführer Schiff warf Trump vor, seine Macht missbraucht zu haben, um die Ukraine zu einer Einmischung in US-Wahlen zu drängen. - (AFP / AFP )

Im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump haben die demokratischen Ankläger ihre Beweisführung begonnen. Anklageführer Adam Schiff sagte am Mittwoch im Senat, Trump habe seine Macht missbraucht, um die Ukraine zu...Artikel lesen

Mittwoch, 22. Januar 2020

Trump plant Einreiseverbote für "ein paar" weitere Länder

US-Präsident Donald Trump will den Bürgern weiterer Staaten die Einreise in die USA verbieten oder zumindest erschweren. Trump sagte am Mittwoch im schweizerischen Davos, seine Regierung wolle noch "ein paar" Länder auf die Liste...Artikel lesen

Mittwoch, 22. Januar 2020

Prinz Charles appelliert im Kampf gegen den Klimawandel an Davos-Teilnehmer

Prinz Charles (r.) und Greta Thunberg
Der britische Thronfolger Prinz Charles hat eindringlich an die Teilnehmer des Weltwirtschaftsforums in Davos appelliert, mehr im Kampf gegen den Klimawandel zu tun. Nach seiner Rede traf Charles die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg. - (CLARENCE HOUSE/AFP / CLARENCE HOUSE )

Der britische Thronfolger Prinz Charles hat eindringlich an die Teilnehmer des Weltwirtschaftsforums in Davos appelliert, mehr im Kampf gegen den Klimawandel zu tun. Aller Reichtum dieser Welt nütze nichts, "wenn man damit nichts...Artikel lesen

Mittwoch, 22. Januar 2020

Britisches Parlament billigt endgültig Brexit-Gesetz

Premierminister Boris Johnson im Unterhaus
Das britische Parlament hat nach jahrelangem Streit endgültig das Brexit-Gesetz gebilligt. Damit kann das Gesetz nun von Königin Elizabeth II. in Kraft gesetzt werden, möglicherweise bereits am Donnerstag. - (UK PARLIAMENT/AFP / UK PARLIAMENT )

Das britische Parlament hat nach jahrelangem Streit einen Strich unter die Querelen um den EU-Austritt gezogen und das Brexit-Gesetz endgültig gebilligt. Das Oberhaus in London verzichtete am Mittwoch auf Änderungsforderungen zu...Artikel lesen

Mittwoch, 22. Januar 2020

Britisches Parlament billigt endgültig Brexit-Gesetz

Premierminister Johnson am Mittwoch im Parlament
Das britische Parlament hat das Brexit-Gesetz endgültig gebilligt. Das Oberhaus verzichtete auf Änderungsanträge zu dem Gesetzestext von Premierminister Boris Johnson, nachdem die Abgeordneten des Unterhauses fünf derartige Anträge abgelehnt hatten. - (UK PARLIAMENT/AFP / UK PARLIAMENT )

Nach jahrelangem Streit hat das Brexit-Gesetz die letzte Hürde im britischen Parlament genommen. Das Oberhaus in London verzichtete am Mittwoch auf Änderungsforderungen zu dem Gesetzestext von Premierminister Boris Johnson,...Artikel lesen

Mittwoch, 22. Januar 2020

Di Maio tritt als Parteichef der Fünf-Sterne-Bewegung in Italien zurück

Luigi Di Maio am Mittwoch in Rom
Italiens Außenminister Luigi Di Maio ist als Parteichef der Fünf-Sterne-Bewegung zurückgetreten. Der 33-Jährige gab seinen Rückzug bei einem Treffen der Regierungspartei bekannt. Für die Fünf-Sterne-Bewegung beginne nun "eine neue Ära", sagte Di Maio. - (AFP / AFP )

Italiens Außenminister Luigi Di Maio ist als Parteichef der Fünf-Sterne-Bewegung zurückgetreten. Der 33-Jährige gab seinen Rückzug am Mittwoch bei einem Treffen der Regierungspartei in Rom bekannt. Für die Fünf-Sterne-Bewegung...Artikel lesen

Treffer 1 bis 7 von 69

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Aus aller Welt – Politik

Mittwoch, 22. Januar 2020

Uniper-Chef verteidigt Steinkohlekraftwerk Datteln IV

Das Kraftwerk Datteln IV
Der Stromproduzent Uniper hat die massive Kritik von Klimaschützern an der Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerks Datteln IV zurückgewiesen. - (dpa/dpa/picture-alliance / dpa )

Der Stromproduzent Uniper hat die massive Kritik von Klimaschützern an der Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerks Datteln IV zurückgewiesen. Es handele sich um "eines der modernsten Kohlekraftwerke", sagte Uniper-Chef Andreas...Artikel lesen

Mittwoch, 22. Januar 2020

Trump und Saleh einig über Fortsetzung des US-Militäreinsatzes im Irak

Straßenblockade in Bagdad
US-Präsident Donald Trump und sein irakischer Kollege Barham Saleh haben sich für die Fortsetzung des US-Militäreinsatz im Irak ausgesprochen. Im Süden des Irak wurde derweil eine regierungskritische Aktivistin erschossen. - (AFP / AFP )

US-Präsident Donald Trump und sein irakischer Kollege Barham Saleh haben sich für die Fortsetzung des US-Militäreinsatz im Irak ausgesprochen. Bei einem Treffen am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos am Mittwoch waren sich...Artikel lesen

Mittwoch, 22. Januar 2020

Warmer Empfang für Venezuelas Oppositionsführer Guaidó in Brüssel

Guaidó (r.) und der EU-Außenbeauftragte Borrell
Vertreter der EU-Institutionen haben dem selbsternannten Übergangspräsidenten Venezuelas, Juan Guaidó, einen warmen Empfang in Brüssel bereitet. - (AFP / AFP )

Vertreter der EU-Institutionen haben dem selbsternannten Übergangspräsidenten Venezuelas, Juan Guaidó, einen warmen Empfang in Brüssel bereitet. "Ich muss dem EU-Parlament meine tiefe Dankbarkeit aussprechen", sagte Guaidó am...Artikel lesen

Mittwoch, 22. Januar 2020

UN-Experten fordern Ermittlungen nach mutmaßlichem Angriff auf Handy von Bezos

Kronprinz bin Salman (r.) und Bezos im Jahr 2016
UN-Experten haben Ermittlungen zu einem mutmaßlichen Hackerangriff auf das Smartphone von Amazon-Chef Jeff Bezos gefordert. Hinter der Attacke soll womöglich der mächtige saudiarabische Kronprinz Mohammed bin Salman stecken. - (Saudi Royal Palace/AFP / Saudi Royal Palace )

Der mächtige saudiarabische Kronprinz Mohammed bin Salman soll womöglich hinter einem Hackerangriff auf das Smartphone von Amazon-Chef Jeff Bezos stecken. UN-Experten forderten deshalb am Mittwoch Ermittlungen. Der mutmaßliche...Artikel lesen

Mittwoch, 22. Januar 2020

Steinmeier bekennt sich in Israel zu deutscher Verantwortung für NS-Verbrechen

Historische Fotos in Gedenkstätte Yad Vashem
Zum Auftakt seines Besuchs in Israel hat Bundespräsident Steinmeier die Verantwortung Deutschlands zur Erinnerung an die Verbrechen der Nationalsozialisten betont. Dies sei eine Verantwortung, "die keinen Schlussstrich kennt", sagte er in Jerusalem. - (AFP / AFP )

Zum Auftakt seines Besuchs in Israel hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Verantwortung Deutschlands zur Erinnerung an die Verbrechen der Nationalsozialisten betont. Dies sei eine Verantwortung, "die keinen...Artikel lesen

Mittwoch, 22. Januar 2020

Griechenland wählt Juristin Sakellaropoulou zur ersten Präsidentin des Landes

Sakellaropoulou wird erste Präsidentin Griechenlands
Erstmals ist in Griechenland eine Frau zum Staatsoberhaupt gewählt worden. Eine parteiübergreifende Mehrheit von 261 der 300 Abgeordneten votierte am Mittwoch im ersten Wahlgang für die parteilose Juristin Ekaterini Sakellaropoulou. - (POOL/AFP / POOL )

Erstmals ist in Griechenland eine Frau zum Staatsoberhaupt gewählt worden. Eine parteiübergreifende Mehrheit von 261 der 300 Abgeordneten votierte am Mittwoch im ersten Wahlgang für Ekaterini Sakellaropoulou, wie...Artikel lesen

Mittwoch, 22. Januar 2020

Trump würde nach eigenem Bekunden gerne an Impeachment-Prozess teilnehmen

US-Präsident Trump
US-Präsident Donald Trump würde nach eigenem Bekunden gerne an seinem Impeachment-Prozess im Senat teilnehmen - wenn ihn seine Anwälte nicht abhalten würden. "Ich würde liebend gerne hingehen", sagte Trump beim Weltwirtschaftsforum in Davos. - (AFP / AFP )

US-Präsident Donald Trump würde nach eigenem Bekunden gerne an seinem Impeachment-Prozess im Senat teilnehmen - wenn ihn seine Anwälte nicht abhalten würden. "Ich würde liebend gerne hingehen", sagte Trump am Mittwoch beim...Artikel lesen

Treffer 1 bis 7 von 62

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >