Freitag, 14. Dezember 2018

Aus aller Welt – Politik

Freitag, 14. Dezember 2018

Chef des UN-Aids-Programms bietet vorzeitigen Rücktritt an

Unaids-Chef Michel Sidibé
Der wegen Missständen in seiner Organisation unter Druck geratene Chef des UN-Programms zur Bekämpfung von Aids (Unaids) hat einen Rücktritt für das kommende Jahr angeboten. Michel Sidibé ist zu einem "geordneten Übergang" im Juni bereit. - (AFP/Archiv / AFP )

Der wegen Missständen in seiner Organisation unter Druck geratene Chef des UN-Programms zur Bekämpfung von Aids (Unaids) hat seinen Rücktritt für das kommende Jahr angeboten. Michel Sidibé sei zu einem "geordneten Übergang" im...Artikel lesen

Freitag, 14. Dezember 2018

Polizei tötet Straßburg-Attentäter Chekatt

Der mutmaßliche Attentäter Chekatt
Die französische Polizei hat den mutmaßlichen Attentäter von Straßburg nach Angaben aus Ermittlerkreisen erschossen. Chérif Chekatt wurde demnach am Donnerstagabend bei einer Razzia im Viertel Neudorf südöstlich des Straßburger Zentrums getötet. - (AFP / AFP )

Zwei Tage nach dem Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt hat die Polizei den mutmaßlichen Angreifer Chérif Chekatt getötet. Der 29-Jährige wurde am Donnerstagabend im Viertel Neudorf südöstlich des Straßburger Zentrums von...Artikel lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

UNO: Konfliktparteien im Jemen vereinbaren Waffenruhe für Hodeida

Al-Jamani, Guterres, Abdelsalam in Rimbo (von links)
Bei der am Donnerstag zu Ende gegangenen Gesprächsrunde zu Jemen haben die Konfliktparteien eine Waffenruhe für die umkämpfte Stadt Hodeida und ihren Hafen vereinbart. Auch für die vom Krieg verwüstete Stadt Taiz erzielten Regierung und Rebellen eine Einigung. - (AFP / AFP )

Zum Abschluss der Jemen-Gespräche haben die Konfliktparteien eine Waffenruhe für die umkämpfte Stadt Hodeida und den dortigen Hafen vereinbart. Für die vom Krieg verwüstete Stadt Tais erzielten Regierung und Rebellen ebenfalls...Artikel lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Zwei israelische Soldaten bei Angriff an Bushaltestelle im Westjordanland getötet

Ort des Angriffs im Westjordanland
Ein Palästinenser hat am Donnerstag zwei israelische Soldaten an einer Bushaltestelle im besetzten Westjordanland erschossen. Mindestens zwei weitere Menschen wurden bei dem Angriff in der Nähe einer israelischen Siedlung verletzt. - (AFP / AFP )

Ein Palästinenser hat am Donnerstag zwei israelische Soldaten an einer Bushaltestelle im besetzten Westjordanland erschossen. Mindestens zwei weitere Menschen wurden bei dem Angriff in der Nähe einer israelischen Siedlung...Artikel lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Junge Russin gesteht Agententätigkeit in konservativen US-Kreisen

Die Russin Maria Butina ist seit Juli in den USA in Haft
Eine junge Russin hat vor der US-Justiz gestanden, als "Agentin" ihres Heimatlandes konservative Zirkel der USA unterwandert zu haben. Die 30-jährige Maria Butina hatte mit Waffenlobbyisten und republikanischen Politikern verkehrt. - (Alexandria Sheriff’s Office/AFP/Archiv / Alexandria Sheriff’s Office )

Eine junge Russin hat vor der US-Justiz gestanden, als "Agentin" ihres Heimatlandes konservative Zirkel der Vereinigten Staaten unterwandert zu haben. Die 30-jährige Maria Butina bekannte sich am Donnerstag vor einem...Artikel lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Warnungen vor Scheitern der UN-Klimakonferenz in Kattowitz

UN-Klimakonferenz in Kattowitz
Die polnische Präsidentschaft der UN-Klimakonferenz in Kattowitz schließt eine Verlängerung der Verhandlungen um mehrere Tage nicht aus. - (AFP/Archiv / AFP )

Kurz vor dem offiziellen Ende der UN-Klimakonferenz in Kattowitz haben zahlreiche Teilnehmer vor einem Scheitern der Verhandlungen gewarnt. Rund 90 Entwicklungsländer erklärten am Donnerstag gemeinsam, sie seien "zutiefst...Artikel lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Tausende Wahlmaschinen bei Brand im Kongo zerstört

Wahlwerbung vor Brand im Depot der Wahlkommission
Wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl in der Demokratischen Republik Kongo hat ein Brand in Kinshasa vier Fünftel der Wahlmaterialien für die Hauptstadt zerstört. Im Depot der Wahlkommission verbrannten auch viele der umstrittenen Touchscreen-Terminals. - (AFP / AFP )

Wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl in der Demokratischen Republik Kongo hat ein Brand in Kinshasa vier Fünftel des Wahlmaterials für die Hauptstadt zerstört. Wie die nationale Wahlkommission mitteilte, verbrannte in ihrem...Artikel lesen

Treffer 1 bis 7 von 69

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Weihnachtsmärkte rund um den 1. Advent

Schauturnen TSV Dielmissen

Weihnachtsmarkt eröffnet

Aus aller Welt – Politik

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Netanjahu will tausende Siedlerwohnungen im Westjordanland genehmigen

Die Siedlung Ofra nördlich von Ramallah im Juni 2017
Nach einem tödlichen Angriff im besetzen Westjordanland will der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu tausende Siedlerwohnungen in dem Palästinensergebiet "legalisieren". Die ohne Genehmigung errichteten Häuser sollen nun genehmigt werden. - (AFP/Archiv / AFP )

Nach einem tödlichen Angriff im besetzen Westjordanland will der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu tausende Siedlerwohnungen in dem Palästinensergebiet "legalisieren". Netanjahu kündigte am Donnerstag an, die ohne...Artikel lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Brasiliens neuer Präsident Bolsonaro wegen dubioser Geldflüsse in Bedrängnis

Bolsonaros Familie soll 270.000 Euro erhalten haben
Der designierte Präsident Brasiliens, Jair Bolsonaro, ist am Donnerstag wegen dubioser Geldflüsse in Bedrängnis geraten. In einem Video gab er auf Facebook zu, dass die Behörde zur Bekämpfung von Finanzkriminalität Zahlungen an seinen Sohn prüfe. - (AFP / AFP )

Wegen dubioser Geldflüsse an seinen Sohn und seine Frau ist der designierte Präsident Brasiliens, Jair Bolsonaro, in Bedrängnis geraten. In einem Video gab der ultrarechte Politiker auf Facebook zu, dass die staatliche Behörde...Artikel lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

UN-Experten sehen Frauenrechte in Polen bedroht

Protest gegen Abtreibungsrecht in Polen (Archivbild)
Menschenrechtsexperten der Vereinten Nationen haben sich besorgt über die Entwicklung der Frauenrechte in Polen gezeigt. Es drohe ein Rückfall in alte Zeiten, erklärte die UN-Arbeitsgruppe zur Diskriminierung von Frauen. - (AFP/Archiv / AFP )

Menschenrechtsexperten der Vereinten Nationen haben sich besorgt über die Entwicklung der Frauenrechte in Polen gezeigt. Es drohe ein Rückfall in alte Zeiten, erklärte die UN-Arbeitsgruppe gegen die Diskriminierung von Frauen am...Artikel lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

AfD-Kandidatin im zweiten Wahlgang als Bundestagsvizepräsidentin durchgefallen

AfD-Abgeordnete Harder-Kühnel
Die AfD-Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel ist bei der Wahl zur Parlamentsvizepräsidentin zum zweiten Mal durchgefallen. Für die 44-jährige Juristin stimmten 241 Abgeordnete, dagegen 377, wie Bundestagsvizepräsidentin Pau (Linkspartei) mitteilte. - (dpa/AFP/Archiv / dpa )

Die AfD-Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel ist am Donnerstag bei der Wahl zur Parlamentsvizepräsidentin zum zweiten Mal durchgefallen. Für die 44-jährige Juristin stimmten 241 Abgeordnete, dagegen 377, wie...Artikel lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Anti-Terror-Kräfte fahnden nach mutmaßlichem Straßburg-Attentäter

"Achtung, gefährliches Individuum": Der mutmaßliche Attentäter Chekatt
Französische Anti-Terror-Kräfte suchen mit einem Großaufgebot nach Cherif Chekatt, dem mutmaßlichen Attentäter vom Straßburger Weihnachtsmarkt. Am Donnerstag gab es Razzien in mehreren Vierteln der elsässischen Hauptstadt. - (AFP / AFP )

Französische Anti-Terror-Kräfte haben mit einem Großaufgebot nach Cherif Chekatt gesucht, dem mutmaßlichen Attentäter vom Straßburger Weihnachtsmarkt. Am Donnerstag gab es Razzien in mehreren Vierteln der elsässischen Hauptstadt,...Artikel lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Paris ruft "Gelbwesten" nach Anschlag zu Demo-Verzicht auf

Auch Weihnachtsmann trägt Gelb: Ein Demonstrant bei Le Mans.
Nach dem Anschlag in Straßburg hat die französische Regierung die Protestbewegung der "Gelbwesten" zum Verzicht auf weitere Demonstrationen aufgerufen. Viele Aktivisten wollen am Samstag dennoch auf die Straße gehen. - (AFP / AFP )

Nach dem Anschlag in Straßburg hat die französische Regierung die Protestbewegung der "Gelbwesten" zum Verzicht auf weitere Demonstrationen aufgerufen. Regierungssprecher Benjamin Griveaux begründete dies am Donnerstag mit der...Artikel lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

EU-Gipfel will May im britischen Brexit-Streit Rücken stärken

Premierministerin May in Brüssel
Der EU-Gipfel will der britischen Premierministerin Theresa May Rückendeckung im Ringen um die Verabschiedung des Brexit-Vertrags geben. - (AFP / AFP )

Der EU-Gipfel will der britischen Premierministerin Theresa May Rückendeckung im Ringen um die Verabschiedung des Brexit-Vertrags geben. Eine für das Treffen am Donnerstag vorbereitete Erklärung bekräftigt, dass die umstrittene...Artikel lesen

Treffer 1 bis 7 von 62

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr