Zum Inhaltsbereich springen
Samstag, 1. Oktober 2016




„Wir sind stolz auf das, was Du vollbracht hast“


Festlicher Empfang für die Olympia-Teilnehmerin Annika Roloff im Holzmindener Stadthaus.

Holzminden (01.10.16). Christoph Sandforth hat vor dem Fernseher mitgefiebert. Und weil die Kameras die Stabhochspringer nur selten einfingen, hat er den Liveticker nicht aus den Augen gelassen. Das war am 16. August. Gut sechs Wochen später steht der MTV 49-Vorsitzende im  Stadthaus am Rednerpult. Und Annika Roloff, die Weltklasse-Stabhochspringerin, sitzt ihm gegenüber. Ihr zu Ehren haben Stadt und MTV am gestrigen Freitag gemeinsam zu einem Empfang eingeladen.  (bs)

Gregor Chemie: In letzter Minute


Die Firma Th. Geyer hat ihren Sitz im Wirtschaftspark Höxter zwischen Stahle und Albaxen.

Eschershausen (01.10.16). Rettung für Gregor Chemie in letzter Minute. Gestern, am  letzten Produktionstag des insolventen Eschershäuser Unternehmens, zeichnet sich doch noch eine Nachfolge ab:  Weite Teile der Produktion sollen fortgesetzt werden, allerdings nicht mehr am Standort in Eschershausen, sondern in Stahle im „Wirtschaftspark Höxter“. Die dort ansässige Firma Th. Geyer Ingredients GmbH & Co. KG übernimmt  einige Teile des Gregor-Unternehmens, auch sechs Mitarbeiter aus dem Gregor-Team werden nach Stahle wechseln. (nig)

Merkel verteidigt Flüchtlingspolitik als stringent


Kanzlerin Angela Merkel (CDU)
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre seit Sommer vergangenen Jahres verfolgte Flüchtlingspolitik als stringent verteidigt. "Ich habe meine Politik nicht geändert, sondern Politik gemacht", sagte sie der "Sächsischen Zeitung". - (POOL/AFP / POOL )

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre seit Sommer vergangenen Jahres verfolgte Flüchtlingspolitik als stringent verteidigt. "Ich habe meine Politik nicht geändert, sondern Politik gemacht", sagte sie der "Sächsischen Zeitung" vom Samstag. Ein Kurswechsel sei weder nötig, noch bereits...

Ryder Cup: Titelverteidiger Europa korrigiert desolaten Start


Schwacher Start für Kaymer (r.) und das Team Europa - (sid.de / AFP )

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer (Mettmann) und das Team Europa haben nach einem desolaten Start in den 41. Ryder Cup in Chaska/Minnesota doch noch die Kurve gekriegt und eine Vorentscheidung bereits am ersten Tag abgewendet. Der Titelverteidiger verlor zunächst alle vier Foursomes gegen die...

nach oben

© Täglicher Anzeiger Holzminden